de-AT

Villach :Bauprojekte und Stadtentwicklung

Villach hat ein einzigartiges Gesicht und einen einzigartigen Stadtcharakter. Seit vielen Jahren gibt es in Villach einen überaus dynamischen Entwicklungsprozess. Hier finden Sie eine Auswahl der wichtigsten aktuellen Projekte im Bereich der Stadtentwicklung, die sich entweder in Planung oder bereits in Umsetzung befinden bzw. aktuell durch Bürgerbeteiligung im öffentlichen Diskurs stehen.

Startschuss für Villachs neuen Genussmarkt

Die Stadt Villach hat den optimalen Projektpartner für den Neubau eines Genussmarkts mit Alpen-Adria-Ausrichtung gefunden. Die Arbeiten beginnen bereits nächstes Jahr. Die Kosten werden rund 25 Millionen Euro betragen.

mehr erfahren Startschuss für Villachs neuen Genussmarkt

Spatenstich für Neubau der Henselkaserne

Der Bund errichtet um 370 Millionen Euro Österreichs modernste Kaserne. Nach der Fertigstellung werden alle Villacher Heereskräfte in der Oberen Fellach zusammengelegt. Rohr- und Lutschounigkaserne werden verkauft. Der Spatenstich zu größten Bauprojekte des Verteidigungsministeriums seit Jahrzehnten erfolgte im Oktober 2023 am Areal der Hensel-Kaserne in der Oberen Fellach.

mehr erfahrenSpatenstich für Neubau der Henselkaserne

Flusstribüne und Hochwasserschutz an der Drau

Die Arbeiten für zwei Projekte an der Drau laufen an. Beim tpv Technologiepark Villach entsteht eine sogenannte Flusstribüne als Begegnungsbereich direkt am Wasser. Zudem werden 7,6 Millionen in den Hochwasserschutz investiert.

lebensRAUM Villach

Bürger:innenbeteiligung ist der Stadt Villach sehr wichtig, ganz besonders, wenn es jetzt gilt, das Örtliche Entwicklungskonzept neu zu erarbeiten und nachhaltig zu planen. 

Genau dafür hat die Stadt den „lebensRAUM“, eine Werkstatt für die Stadtplanung und Stadtentwicklung, in der Postgasse eingerichtet, einen Platz, der für Workshops, Ausstellungen, Vorträge und Diskussionen rund um das Örtliche Entwicklungskonzept genutzt werden soll.

Entwässerung für besseres Mikroklima

Beim Bau des neuen Kreisverkehrs in der Italiener Straße wurde auch ein modernes Entwässerungssystem errichtet. Eine Skulptur in diesem Bereich ist in Planung.

mehr erfahrenEntwässerung für besseres Mikroklima

Stadt Villach installiert einen Standortanwalt

Der langjährige Behördenleiter Alfred Winkler wird 2024, nach seinem Übertritt in den Ruhestand, den neuen Job übernehmen. Er fungiert dabei als Moderator und Clearingstelle zwischen Projektwerbern und Verwaltung.

mehr erfahren Stadt Villach installiert einen Standortanwalt

Eishalle: Sanierung im Frühjahr, dann zweiten Halle

Die Stadt Villach hat das Eishallen-Projekt komplett neu aufgesetzt. So konnten die Gesamtkosten von über 40 auf unter 30 Millionen Euro reduziert werden. 13 Millionen Euro kommen von Bund und Land Kärnten.

Neue Wartehäuschen für Fans der BUS:SI-Linien

Neue Haltestellen und somit mehr Komfort bringt das Jahr 2024 für die Villacher BUS:SI-Linien. Maßnahme nutzt vorhandene Ressourcen und erhöht Sicherheit.

mehr erfahrenNeue Wartehäuschen für Fans der BUS:SI-Linien

Die Feinstaubprämie wird wieder ausbezahlt

Villach bietet Nutzerinnen und Nutzern des Öffentlichen Verkehrs in den Wintermonaten wieder eine spezielle Förderung an. Wegen der großen Nachfrage in den Vorjahren wurde für diese Saison die Fördersumme sogar erhöht. Ab sofort können Öffi-Nutzerinnen und Nutzer die Feinstaubprämie beantragen - ganz bequem online.

mehr erfahrenDie Feinstaubprämie wird wieder ausbezahlt

AK-Mobilitätsstudie im lebensRAUM präsentiert

Mobilität in Kärnten als Grundlage für Leben, Wohnen und Arbeiten. Bürgermeister Günther Albel und AK-Präsident Günther Goach luden am 1. Februar zur Präsentation der „AK-Mobilitätsstudie 2023“ in Villach.

mehr erfahren AK-Mobilitätsstudie im lebensRAUM präsentiert

Viertelprojekte in Villach

Villach wächst! Vier Großprojekte im Innenstadtbereich zeigen, wie kluger, neuer Wohn- und Lebensraum entsteht.

VIERTEL 1: MaxPalais
VIERTEL 2: Quartierhaus Josefsmarkt Villach“
VIERTEL 3: Westbahnhof
VIERTEL 4: NikolaiQuartier

Ausbau Stadthalle Villach

Die Stadt Villach hat das Eishallen-Projekt komplett neu aufgesetzt. So konnten die Gesamtkosten von über 40 auf unter 30 Millionen Euro reduziert werden. 13 Millionen Euro kommen von Bund und Land Kärnten. Konkret soll es gelingen durch Redimensionierungen deutlich an umbauter Fläche einzusparen sowie durch den Verzicht auf eine Tiefgarage und durch das Abtrennen der neuen Halle vom Bestand (Verbindung via Gang und Stiege) enorme Effizienzpotenziale zu heben. Trotz der Kürzungen wird das Projekt genug Platz für den VSV und das Bundes-Dameneishockeyzentrum bieten. Die Fertigstellung ist für 2026 angestrebt.

mehr erfahren Ausbau Stadthalle Villach

Grüne Achse quer durch Villach

Villachs Stadtzentrum soll noch grüner werden. Vom Hauptbahnhof bis zum Stadtpark soll eine durchgehende Allee entstehen. Der Beginn für die Umsetzung der "grünen Achse" quer durch die Stadt ist im Herbst 2022 erfolgt. Erstmals werden auf Villachs Hauptplatz zehn fixe Bäume gepflanzt.

Grüne Achse wächst weiter

Drei weitere Schwammstadtbäume werden in den kommenden Wochen auf dem unteren Hauptplatz gepflanzt. Zusätzlich baut die Kelag ihr Fernwärmenetz in der Innenstadt aus. Es gibt keinerlei Einschränkungen für den Geschäftsbetrieb.

mehr erfahren Grüne Achse wächst weiter

Aktuelle Bauprojekte

Derzeit befinden sich zahlreiche Bauprojekte in der Stadt Villach in Umsetzung oder stehen kurz vor Baubeginn. Wir bieten einen Überblick.

Fertiggestellte Bauprojekte

Hier finden Sie eine Übersicht über bereits finalisierte Bau- und Stadtentwicklungsprojekte.

Stadtentwicklungskonzept

Entwickeln wir unsere Stadt gemeinsam weiter! Das stevi :konzept 2025 wurde in einem integrativen Prozess unter Beteiligung der Öffentlichkeit erarbeitet und dient Villachs Stadtentwicklung als Wegweiser für die kommenden zehn Jahre.

mehr erfahrenStadtentwicklungskonzept

Örtliches Entwicklungskonzept 2002

Jede Gemeinde hat ein Örtliches Entwicklungskonzept zu erarbeiten, das die Grundlage für die planmäßige Gestaltung und Entwicklung des gesamten Gemeindegebietes bildet. Dieses muss jedenfalls auch im Einklang mit den Zielen und Grundsätzen der Raumordnung, den überörtlichen Entwicklungsprogrammen sowie den raumbedeutsamen Maßnahmen anderer Planungsträger stehen.

mehr erfahren Örtliches Entwicklungskonzept 2002

Mobilitätskonzept

Das neue Mobilitätskonzept "Villach 2035" ist fertig. Die Schwerpunkte liegen auf regionaler Vernetzung mit Hilfe öffentlicher Verkehrsmittel, dem Fahrrad als Fortbewegungsmittel im Alltag und modernen Interpretationen des Themas Auto.

mehr erfahrenMobilitätskonzept

Flächenwidmungsplan

Jede Gemeinde muss für ihr Gemeindegebiet durch Verordnung einen Flächenwidmungsplan aufstellen. Dieser muss das gesamte Gemeindegebiet räumlich gliedern und die Nutzungsart für...

Fachkonzept Öffentlicher Raum

Basierend auf dem Stadtentwicklungskonzept "stevi:2025" wurde 2019 das Fachkonzept für die Entwicklung des öffentlichen Raums in der Stadt Villach entwickelt und...

Architekturbeirat

Villach hat ein einzigartiges Gesicht und einen einzigartigen Stadtcharakter. Allerdings erlebt die Draustadt, wie kaum eine andere Stadt in Österreich, bereits seit vielen Jahren einen überaus dynamischen Entwicklungsprozess. Zur Optimierung der baulichen Qualität wurde 2010 der Architekturbeirat installiert.

mehr erfahrenArchitekturbeirat